Freitag, 25. November 2016

Wegweiser

Alte Wegweiser sind immer seltener. Sie zeigen die Richtung zu den Friedhöfen an, wenn diese von dem Hauptweg entfernt sind. Sie sind in Form eines Pfahls mit einer Ovaltafel, die mit einem Malteserkreuz verziert ist, zu erkennen.






Neue Wegweiser aus den 90er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts und aus dem einundzwanzigsten Jahrhundert bei den Hauptwegen sind auch zweisprachig.






Die Wegweiser in polnischer Sprache zeigen einen Pfad, einen Waldweg, einen Feldrain oder eine Treppe in der direkten Nähe von den Friedhöfen an.






Die neuesten Wegweiser geben den Auto- und Radfahrern, die die touristische "Route der Front des Ersten Weltkriegs" bereisen, die entsprechende Richtung an.





Donnerstag, 30. Juni 2016

Kriegerfriedhof Nr.187 - Franz Hofer

Franz Hofer war ein österreichischer Maler und Graphiker. Er stammte aus Graz. Er ist während des Zweiten Weltkriegs als Freiwilliger zum Militär gegangen.

Der Maler ist ums Leben auf dem Berg Wał bei Lichwin gekommen. Sein Begräbnisplatz wurde mit einer Granittafel gekennzeichnet.








Dienstag, 26. Januar 2016

Die Renovierung des Kriegerfriedhofs Nr.123 in Łużna

Er ist der größte von allen Friedhöfen in Westgalizien. Seine Fläche beträgt 22 752 qm.
Er liegt malerisch auf dem Berg Pustki über der Ortschaft Łużna.

Am 2. Mai 1915 hat die österreichisch - deutsche Armee eine schwere Schlacht um diesen Berg geführt, auf welchem sich der Schwerpunkt des russischen Verteidigungssystems befand. Es sind über 1.000 Soldaten gefallen.

Der Friedhof ist im Laufe der Jahre langsam verfallen. Im Juni 1985 ist die Holzkapelle völlig verbrannt.

Im Jahr 2013 begann die gründliche Renovierung des Friedhofs, die aus den Mitteln der Europäischen Union und der Woiwodschaft Małopolska (Kleinpolen) finanziert wurde.
Die ganze Friedhofsfläche wurde aufs neue ausgerodet und geordnet. Alle Kreuze, Denkmäler, Fußwege und Terrassen wurden erneuert. Es wurde eine neue Kapelle gebaut, genau dem Originalprojekt von Dušan Jurkovič entsprechend.

Am 2. Mai 2015 fand auf dem Friedhof die Jahrhundertfeier der Gorlice-Schlacht statt.

Im Dezember 2015 wurde der Kriegerfriedhof Nr.123 in Łużna für das „Europäische Kulturerbe-Siegel” nominiert.









Der Friedhof aus der Vogelschau